Bild des Benutzers Anita Schnierle

Italien entdecken - Sommernewsletter


Hier anhören: AZZURRO-ADRIANO CELENTANO

Cari lettori, liebe Italien-Begeisterte,
 
in den Sommermonaten ist die Italiensehnsucht der Deutschen wohl am größten. Wir nehmen euch heute mit an das azurblaue Mittelmeer inklusive Granita-Rezept zur Abkühlung und Film-Tipp für alle, die es diesen Sommer nur vor dem Fernseher nach Italien verschlägt.

„Cerco l’estate tutto l’anno…“ so beginnt das von Adriano Celentano gesungene Azzurro, das wohl wie kaum ein anderes als Symbol für die Italiensehnsucht der Deutschen steht. Während er das Fernweh nach dem Meer und die Sehnsucht nach der fernen Liebsten besingt, beginnen die Zuhörer zu tagträumen: Von endlosen Stränden, Aperitivi zum Sonnenuntergang, Bootstouren auf dem Mittelmeer und natürlich diesem im Süden unendlich erscheinenden, tiefblauen Himmel über einem - Azzurro eben.

Trotz des nicht abnehmenden Touristenstroms der Einheimischen und der internationalen Gäste in Richtung der italienischen Küste im Urlaubsmonat August nimmt die Italien-Faszination keineswegs ab. Wir werfen unsere Azzurro-Träumereien spätestens am Brenner über Bord und lassen uns auf die italienischen Sommertraditionen ein. An der überfüllten Autogrill-Bar gibt es den ersten Espresso; am Strand liegt man Sonnenliege an Sonnenliege mit der nächsten Familie; blendet man das Kindergeschrei für einen Augenblick aus und möchte beim Sonnenbaden die Augen schließen, kommt schon der nächste Kokosnuss-Verkäufer des Weges: Cocco Bello! Abseits der Küste scheint die Welt still zu stehen: Läden, Werkstätten, Unternehmen, alle haben sie geschlossen. Das Konzept „Urlaubsmonat August“ wird gerade um den 15. August strengstens eingehalten. Ferragosto ist einer der wichtigsten kirchlichen und familiären Feiertage Italiens. Mehr dazu unten im Filmtipp.


Impressionen aus Sizilien


Was trotz des Trubels am Strand und der geschlossenen Läden auch unsere Ondianer immer wieder ins Land der Dolce Vita zieht, was sie am italienischen Sommer fasziniert und wo sie diesen am liebsten verbringen, haben sie uns verraten:

Laura (Redaktion): „Schon wenn ich über den Brenner fahre und die Grenze nach Italien überquere, bekomme ich jedes Mal ein leichtes Kribbeln. Der italienische Sommer, das ist für mich mehr als nur ein Urlaub mit schönem Wetter und gutem Essen - hier fühle ich mich zuhause, kann die Seele baumeln lassen wir nirgendwo sonst.“

Carmen (Personal): „Italien wurde für mich durch mein Erasmus-Semester, einen Schüleraustausch mit einem italienischen Liceo und viele Urlaube zu einer zweiten Heimat. Die vielen Freunde dort, die Möglichkeit eine andere Sprache zu sprechen und zu verbessern genauso wie das Wetter und das leckere Essen ziehen mich immer wieder dorthin.“

Svenja (Vorsitz): „Nach Italien reisen ist wie nach Hause kommen: Egal wo ich in diesem Land bin, ich weiß, dass ich die Sprache verstehe, die Art der Menschen mag und das Essen einfach schmeckt.“

Niklas (Redaktion): „Die Sprache, der Lebensstil, das Wetter – das sind die Gründe, warum ich immer wieder nach Italien reise. Am liebsten reise ich dabei an Orte, mit denen ich schöne Erinnerungen verbinde: an den Gardasee (Kindheit), nach San Benedetto del Tronto (Schüleraustausch) und nach Turin (Erasmus).“

Barbara (Ortsgruppe Bonn): „Warum mein Freund und ich Italien seit zwei Jahren als Urlaubsziel wählen? Weil Italien unfassbar viele Schätze birgt. Schon mal vor dem Tempio della Concordia beim Sonnenuntergang gestanden? Traumhaft schön!“

Unsere Veranstaltungstipps für August und September gibt es hier.

Wir wünschen allen buone vacanze,

Anita, Jana & Laura

Euer Onde-Marketing-Team


Rezept

Granita

Die Granita stammt aus Sizilien, der Hitze zum Trotz ist das kristallartige Sorbet heute in ganz Italien beliebt. Anders als das Gelato hat es die Granita jedoch nie zum großen Welterfolg geschafft. Schade, finden wir… Ob wie auf dem Bild mit Beeren in Rom, mit Kaffee oder klassisch mit Zitronensaft. Leicht selbst zu machen und immer eine angenehme Abkühlung.

Zum Rezept auf cookingitaly.de geht es hier.


Filmtipp

Pranzo di Ferragosto von Gianni di Gregorio

Am 15. August, Ferragosto, machen sich viele Italiener mit der ganzen Familie im Gepäck auf den Weg an die Küste oder in die Berge. Neben dem Ausflug mit Picknick ist auch der Pranzo di Ferragosto, ein großes Festtagsessen, eine traditionelle Form, den wohl wichtigsten Feiertag Italiens zu verbringen. Ferragosto einmal anders gibt es im Film Pranzo di Ferragosto zu sehen. Rom, vier Seniorinnen und Giovanni, der statt in den Urlaub zu fahren die Damen hütet. Das Chaos ist perfekt. Nur das Festmahl, das gibt es natürlich trotzdem.

Den Trailer findet ihr hier.



Hier geht’s zum Original-Newsletter