Ritratto di Anita Schnierle

Italien entdecken! - Newsletter Juni

Cari lettori, liebe Italien-Begeisterte,

dieses Frühjahr haben wir uns auf eine Kulinarische Reise durch Verona begeben. Dabei haben wir uns die Frage gestellt: Was ist typisch veronesisch? Wir kennen die Stadt im Veneto als Schauplatz von Romeo und Julia, Pilgerstätte romantischer Seelen. Doch Verona ist noch viel mehr: pulsierende Studentenstadt, Gastgeber der wohl bekanntesten Oper-Festspiele und Heimat vieler kulinarischer Schätze…

Wir wünschen euch viel Spaß beim Kennenlernen der piatti tipici veronesi und beim Ausprobieren einiger Rezepte. Und wer weiß, vielleicht ist die Sehnsucht nach der italienischen Küche nach der Lektüre so groß, dass wir uns schon bald unter Julias Balkon begegnen.

Euer Onde-Marketing-Team

Anita, Elisa und Jana



Aktuelle Veranstaltungstipps gibt es wie immer hier auf unserer Website.




Bigoli al tastasal e tartufo nero

Die sogenannten hausgemachten bigoli sind eine Nudelart, die einem spaghetto ähnelt und aus der Region Venetien stammt, angerichtet mit tastasal und tartufo nero. Tastasal ist das Hackfleisch vom Schwein, das man in der Regel zur Herstellung von salame oder sopressa benutzt. Es ist eine Zutat, die man in Venetien und vor allem in Verona benutzt, typischerweise auch im risotto al tastasal.



Bollito misto

Die bolliti misti sind gemischtes gekochtes Fleisch bestehend aus Frikadelle vom Huhn und Rind, Prager Ofenschinken, gepölkelte Zunge vom Rind und cotechino, das heißt Brühwurst aus Schweinefleisch. Das bollito misto wird auf einem Wagen an den Tisch gebracht und vor den Augen der Gäste angeschnitten und angerichtet, um somit dessen Frische und Wärme zu bewahren.



La pearà

Das bollito misto wird mit pearà, einer typisch veronesischen Creme, serviert. Es handelt sich um eine arme Soße, die mit altgebackenem geriebenem Brot, Ochsenmark, Fleischbrühe und reichlich Pfeffer zubereitet wird. Aus diesem Grund auch der Name aus dem veronesischen Dialekt pearà (ital. pepata), zu Deutsch „gepfeffert“.


Zaletti

Und wer nach diesem Menü noch Lust auf ein dolce hat, findet auf dem Kochblog Cooking Giulia ein Rezept für die typischen biscotti veronesi.




Folgt uns auf Facebook & Instagram oder abonniert unseren Newsletter hier.